Das 30 Meter hohe hölzerne Seezeichen am nördlichsten Punkt Niedersachsens, am Ende eines 250 Meter langen Steindammes, am Strand von Cuxhaven-Döse gilt als Wahrzeichen der Stadt und ist beim Strandspaziergang nicht zu übersehen. Einst diente das Bauwerk den Seefahrern als Orientierungshilfe und Wegweiser bein Einfahren von der Nordsee in die Elbe. 

Eines der größten Veranstaltungszentren Cuxhavens, die Kugelbake-Halle, ist nach dem Wahrzeichen benannt. Zwischen dem Veranstaltungszentrum und der Kugelbake liegen am Döser Strand die Reste miltärischer Festungen - das Fort Kugelbake.

Im Kurpark gleich nebenan kann man gemütlich unter alten großen Eichen schlendern und dabei etwa 200 Tiere beobachten, die im Zoo im Kurpark zuhause sind. Täglich von 9 bis 18 Uhr ist das Tiergehege geöffnet. (Von Carmen Monsees)