Tierische Freude ist angesagt: Buddeln und toben am Küstenstrand und danach baden in der Nordsee. Der Sahlenburger Strand ist bei Hundehaltern sehr beliebt, denn es gibt einen Hundestrand direkt am Wattenmeer unweit des großen Campingplatzes.

Der Hundestrand in Altenbruch ist ein grüner Strand im Uferbereich an der Einfahrt in die Elbe. An diesem Grünstrand können Herrchen und Frauchen wunderbar die großen Schiffe auf dem Weg nach Hamburg oder in die weite Welt beobachten.

In der Grimmershörn Bucht zwischen dem Fährhafen und der Aussichtsplattform Alte Liebe darf der Hund mit an den Grünstrand. Es gibt dort einen kleinen Abschnitt für den Hund mit Zugang zum Meer.

An dem hölzernen Cuxhavener Wahrzeichen Kugelbarke, befindet sich noch ein kleiner Grünstrandabschnitt. Am Kurpark führt der Weg dorthin.

Am Hundestrand und im Watt sowie auf Deichen, Deichvorland besteht Anleinpflicht. An den weiteren Stränden sind Hunde - auch mit Leine -  in der Hauptsaison verboten. Damit die Hundebegegnungen für alle Beteiligten zum positiven Erlebnis werden, sollten Hundebesitzer Rücksicht auf andere Strandbesucher nehmen. Wenn ein Hund sehr gut gehorcht, können alle Menschen, die dort mit ihrem Hund spazierengehen, die Zeit in Cuxhaven an der Nordsee genießen. Eine gute Alternative ist die Schleppleine, an der der Hund ausgiebig toben kann. Verantwortungsbewusste Hundehalter passen auf, dass sie andere Menschen nicht belästigen und vor allem Kinder keine Angst vor dem Hund bekommen.