Das Wechselspiel zwischen Natur, Kunst und Vergnügen lässt den Besuch im Kurpark in Cuxhaven-Döse mit seinem Tiergehege und Kinderspielplatz zu einem besonderen Erlebnis werden.

Die Publikumslieblinge sind hier eindeutig die Humbold-Pinguine. Täglich um 15 Uhr versammeln sich die Kurpark-Besucher zur Pinguinfütterung. In einer Volierenreihe leben bunte Zier- und Wildvögel und große gefiederte Waldbewohner wie der Uhu. Dazu gesellen sich Enten, Gänse und Watvögel. Zwei große, mit Netzen geschützte Anlagen für Seevögel beherbergen Säbelschnäbler und Austernfischer. Die Kategorie Säugetiere vertreten Schafe, Meerschweinchen, Eichhörnchen und Kaninchen. Insgesamt leben etwa 200 Tiere im Kurpark.

Im Kurpark hat sich an verschiedenen Plätzen Kunst angesammelt. Die Skulpturen, wie der Krabbenfischer stammen vom Bildhauer Franz Rotter. Die Kurparkhalle bereichert das kulturelle Angebot. Für zahlreiche Veranstaltungen hat sich der Park zu einer beliebten Adresse etabliert.

Im Kurpark dürfen Hunde an der kurzen Leine mitgebracht werden, im Tiergehege allerdings nicht. Der Eintritt zum Kurpark und den Tieren ist frei. (Von Carmen Monsees)