Ab auf den Golfplatz!

Golf ist nur etwas für die Oberschicht? Schon lange nicht mehr! Auch, wenn das Golfspielen früher ein »Elitesport« gewesen sein mag, ist heute von dem alten Image nichts mehr übrig. Jeder der möchte, kann heute als Golfer:in anfangen. Dabei ist der wichtigste Schritt ganz einfach: anfangen. Die meisten Golfclubs bieten Anfänger- bzw. Schnupperkurse an, in denen ihr eure ersten Abschläge macht, alles über die Golfplatz-Etikette lernt und so die Angst vor »Fettnäpfchen« verliert – und in denen ihr mit großer Wahrscheinlichkeit euer Herz an den Golfsport verliert. Noch nicht ganz überzeugt? Wir zeigen euch, warum Golfen viel mehr als ein paar Abschläge zwischen Business-Talks ist:

7 Gründe, warum ihr anfangen solltet Golf zu spielen


1. Golfen ist gesund

Nicht nur, dass beim Schlagen des Golfballs sämtliche Muskelgruppen beansprucht werden, ihr seid auch stundenlang draußen in der Natur und legt einige Kilometer zu Fuß zurück. Schwedische Forscher haben in einer Studie von 2009 sogar herausgefunden, dass Golfer:innen im Durchschnitt eine fünf Jahre höhere Lebenserwartung haben als Nicht-Golfer:innen. Die Zeit in der Natur, die Konzentration auf den Ball und die frische Luft sorgen außerdem dafür, dass ihr Stress abbauen und abschalten könnt.   

      2. Golfplätze sind wahre Naturschützer

      Immer mehr Golfclubs setzen sich aktiv für den Naturschutz ein und errichten auf ihren Plätzen Biotope und Blühstreifen, stellen Bienenstöcker und Insektenhotels auf und werden so zur Heimat von zahlreichen Wildtieren und -vögeln. Besonderes Engagement wird mit dem Siegel »Golf & Natur« ausgezeichnet.

      3. Golf spielen ist erschwinglich geworden

      Ein immer noch weit verbreitetes Vorurteil ist, dass Golfen ein kleines Vermögen kostet. Das war früher vielleicht mal so – heute bekommt ihr ein einfaches Schlägerset schon für Beträge ab 150 € und die Golfclubs bieten, je nachdem wie häufig ihr spielen wollt, verschiedene Mitgliedschaften an. Außerdem müsst ihr euch nicht gleich alles anschaffen: In den sehr vergünstigten Schnupperkursen wird das Equipment meistens gestellt.

      4. Golf ist der perfekte Familiensport

      Es gibt wohl kaum eine Sportart, die so altersunabhängig ausgeübt werden kann wie Golf. Ob sechs oder 90 Jahre alt – durch die gleichmäßige Belastung kann Golf in nahezu jedem Alter gespielt werden und eignet sich deshalb auch hervorragend als gemeinsames Hobby für die ganze Familie. Durch das System der Handicaps ist unter den Familienmitgliedern sogar ein fairer Wettkampf auf Augenhöhe möglich – in welcher anderen Sportart ist das schon möglich?

      5. Golfen geht auch alleine

      Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten seid ihr beim Golfspielen nicht von einem Spielpartner abhängig. Ihr könnt euch völlig spontan dazu entscheiden, eine Runde über den Platz zu drehen – das ist vor allem im Urlaub ein großer Vorteil.

      6. Golfen schafft Verbindung

      Ob mit Freunden, der Familie, Geschäftspartnern oder neuen Bekannten, beim Schlendern von Loch zu Loch habt ihr Zeit, euch in Ruhe zu unterhalten. Außerdem verbindet die gemeinsame Leidenschaft zum Golfspielen – auf dem Platz lernt ihr die unterschiedlichsten Menschen und vielleicht sogar gut Freunde kennen.

      7. Golfen macht einfach glücklich

      Egal, ob nur für euch oder mit anderen zusammen, ob mit Ehrgeiz oder »just for fun« – bei einer Runde Golf könnt ihr abschalten. Durch die Bewegung werden Glückshormone freigesetzt und beim anschließenden Zusammensitzen im Clubrestaurant werden neue Freundschaften geschlossen.

      ...



      Küsten-Golfclub »Hohe Klint«

      Die 18-Loch-Golfanlage des Küsten-Golfclubs »Hohe Klint« Cuxhaven liegt in unmittelbarer Nähe zur Nordsee und bietet landschaftstypische und abwechslungsreiche Spielbahnen. Diese erinnern an einen schottischen Links-Course: Auf einem Drittel des Geländes wachsen Bäume, die Spielflächen sind nahezu eben. An manchen Tagen sorgen ordentliche Böen für eine besondere Herausforderung – aber auch für herrlich frische Seeluft.

      Hier erfahrt ihr mehr über den Küsten-Golfclub »Hohe Klint«.


      Im Geestland


      Golf Gut Hainmühlen

      Das Golf Gut Hainmühlen ist nicht nur wegen seines sportlichen Angebots mit 9- und 18-Loch eine gute Wahl, sondern punktet auch durch seine unübertroffene Natur – die mit etwas Glück zahlreiche Tierbeobachtungen ermöglicht. Eine Runde über den Fairway führt durch kleine Wälder, vorbei an Wasserläufen und mehreren Teichen. Insgesamt befinden sich auf dem 71 Hektar großen Gelände etwa 25.000 Busch- und Baumsträucher und dazu noch eine Vielzahl heimischer Tiere, weshalb das Golf Gut mit dem goldenen Qualitätssiegel “Golf & Natur” ausgezeichnet wurde. Während der Partie können aufmerksame Beobachter Hasen, Wiesel und Füchse, Falken, Bussarde, Kormorane und vielleicht sogar einen Rotmilan zu entdecken.

      Hier erfahrt ihr mehr über das Golf Gut Hainmühlen.


      In Bremerhaven


      Golfclub Bremerhaven-Geestemünde

      Der Golfclub Bremerhaven-Geestemünde bietet viel Natur, frische Luft und Entspannung inmitten des turbulenten Stadtlebens. In direkter Nähe zur Autobahnabfahrt und nicht weit weg vom Stadtzentrum gelegen, kann der Club auch bequem mit dem Fahrrad erreicht werden. Zum Aufbewahren der Ausrüstung stehen – nicht nur für Fahrradfahrer – Caddyboxen zur Verfügung. Ihr müsst euch also nicht zwischen einem Shoppingtag in Bremerhaven und dem sportlichen Engagement auf dem Platz entscheiden, sondern könnt aufgrund der geringen Entfernung gleich beides genießen.

      Hier erfahrt ihr mehr über den Golfclub Bremerhaven-Geestemünde.