Zwischen Himmel und Meeresboden

Das Watt zwischen  der Insel Neuwerk und den Stränden von Duhnen, Döse und Sahlenburg ist einer der großen Anziehungspunkte des Nordseeheilbades Cuxhaven. Ein Muss für jeden Fan des Wattenmeeres. 

Die UNESCO hat das Wattenmeer 2009 in die Liste des Welterbes aufgenommen. Der beste Einstieg, die einzigartigen Naturphänomene im Nationalpark "Niedersächsisches Wattenmeer" zu erkunden, ist der Besuch des Wattenmeer-Besucher-Zentrum, dem WattBZ in Cuxhaven-Sahlenburg. Es ist auch architektonisch die Attraktion am Sahlenburger Strand. Auf drei Etagen deckt das Zentrum das gesamte Spektrum dieser beeindruckenden Kultur- und Wattlandschaft ab, von Tieren und Pflanzen im Watt über das Thema Meeresschutz, bis hin zu Aquarien und präparierter Vogelwelt. Eine Exkursion in Watt beginnt hier mit einem der kundigen Wattführer. 

Eine Wanderung durchs Watt führt durch einen Lebensraum, der nur wenige Stunden am Tag das Betreten erlaubt - eine faszinierende eigene Welt, die im Rhythmus der Gezeiten schon bald wieder von der Nordsee überspült ist. Damit Wattwanderer immer rechtzeitig zum sicheren Strand zurückkehren, gibt es die kundigen Nationalpark-Wattführer. Wattwurm, Herzmuschel, Strandkrabbe, Wattschnecke und Nordseegarnele sind die kleinen Stars im Wattenmeer.

(Von Carmen Monsees)