Lieblingsort der »Sehleute«


Die "Alte Liebe" gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Cuxhaven. Die historische, zweigeschossige Aussichtsplattform am Hafen und der Elbe ist der Mittelpunkt des Treibens außerhalb des direkten Stadtzentrums und der Kurbezirke Cuxhavens. 

Das allseits beliebte Bauwerk wurde 1733 durch die Versenkung von drei ausgedienten Schiffen als Wellenbrecher und Schiffsanleger errichtet und gibt den Blick auf die Unterelbe sowie auf die ausgedehnten Hafenanlagen von Cuxhaven frei. Heute dient das zweistöckige Bauwerk aus Holz hauptsächlich als Aussichtsplattform. Hier könnt ihr die ganz großen Pötte auf ihrem Weg nach und von Hamburg vorbeischippern sehen. Ob mit einem der vor Ort eingebauten Fernrohre oder mit dem bloßen Auge, der Anblick ist atemberaubend. Hier habt ihr einfach den perfekten Blick auf die Außenelbe und auf die Nordsee, eine der am meisten befahrenen Schifffahrtsstraßen der Welt. Eine Lautsprecheransage auf der Aussichtsplattform informiert euch zudem über Art, Größe, Herkunft und Ziel der vorbeifahrenden Schiffe.

Ebenfalls solltet ihr euch den Windsemaphor direkt an der Alten Liebe anschauen. Die Stahlkonstruktion dient zur optischen Übermittlung von Informationen über das Wetter an Schiffe. Dabei werden Windrichtung und –geschwindigkeit auf Borkum und Helgoland angezeigt. Im 19. Jahrhundert erbaut, nahm es damals eine wichtige Rolle für die Schifffahrt ein. Heute wird es als technisches Denkmal und Sehenswürdigkeit aufrechterhalten.
Neben dem hölzernen Anleger sind die seegängigen Lotsenboote stationiert, hier befindet sich auch der Besucherzugang zum musealen Feuerschiff Elbe I. Hier starten die Rundfahrtschiffe durch den Hafen und zu den nahe liegenden Seehundsbänken sowie die Schiffe in Richtung der Inseln Neuwerk und zur einzigen deutschen Hochseeinsel Helgoland.

Auch zum ausgiebigen Verweilen und entspannten Schlendern ist die Alte Liebe nur zu empfehlen. Neben mehreren typisch norddeutschen Souvenirläden könnt ihr in einem der Cafés bei tollem Ausblick leckeres Eis, Kaffee und Kuchen, aber natürlich auch das klassische Fischbrötchen schnabulieren.